22. Vereinsinternes Volleyballturnier

22. Vereinsinternes Volleyballturnier


40 Mitglieder aus 6 Abteilungen

Lange wurde es herbeigesehnt, unser nunmehr schon 22. Volleyballvereinsturnier, wenn man der Statistik von Jürgen glauben darf… Die Stimmung vor, danach und mittendrin war emotional und mitreißend. Weit über 40 Lok Mitglieder waren in der Halle und mit 37 Spielerinnen und Spielern wurden 6 Mannschaften aus den 5 teilnehmenden Sportabteilungen zusammengestellt. Unser stellvertretender Vereinsvorsitzender, Torsten Lilge, eröffnete das Turnier und würdigte in diesem Zusammenhang 3 Volleyballsportlerinnen für ihre 50-jährige aktive sportliche Mitgliedschaft im Verein. Uta Jacob, Bärbel Schneider und Margit Schedel waren Mitbegründerinnen der Abt. Volleyball von Lok.


Beim 22. gab es einige wesentliche und humorvolle Veränderungen:

  1. Laut hörbares Pfeifen einer Dampflok bei Beginn und Ende eines Spieles.
  2. Die letzte Minute des Spieles wurde auf einem Bildschirm angezeigt und mit Discosound untermalt.
  3. Der Imbiss nach dem Turnier wurde durch den Verein in Form von Pizza bereitgestellt. Natürlich gab es auch wieder diverse Getränke und Preise für die Mannschaften.

Alle Veränderungen haben sich als praktikabel, aufmunternd und motivierend erwiesen und werden damit sicherlich zu einer schönen Tradition für das Turnier werden. Da die Teams gut gemischt waren, gab es eine Vielzahl von Spielansetzungen auf Augenhöhe. Sicherlich ging es allen Aktiven um Punkte für den Sieg, aber die Freude am Sport, Kameradschaft und Fairness waren die übergreifenden Motive.


Turnierleitung & Siegerehrung

Die Turnierleitung um Torsten, Maik, Jürgen, Hermann und Horst sowie unseren Finanzminister Wolfgang haben in Vorbereitung und Durchführung des Turniers einen guten Job gemacht. Die Siegerehrung erfolgte per Liveschaltung nach Maik’s detaillierter Auswertung. Bei super Stimmung gab es tolle Anerkennungspreise für Gesundheit, Reinigung usw. von einer nichtgenannten Apotheke (sie liegt in der Nähe der Sporthalle) aus Kamenz. Unser Vorsitzender, Uwe Tschacher hat gute Beziehungen dahin. Bei Pizza, Konfekt und einigen Getränken, sowie vielen netten Gesprächen war der schöne Sportabend dann leider viel zu schnell vorbei. Wir möchten uns bei den Fußballern von Einheit Kamenz und dem Freundeskreis Deutschbaselitz bedanken, die uns an diesem Abend die Sporthalle zur Verfügung stellten. Unserem leider verletzten Sportfreund Joachim wünschen wir auf diesem Wege gute Besserung.

Ein besonderer Dank geht an Maxe für die Bilder, Evi und Robert für die redaktionelle Bearbeitung.

Lok ist und bleibt eine starke Gemeinschaft!

Horst Stoklas

Bilder: „Max“ Schuster


22. Vereinsinternes Volleyballturnier

Der Endstand

22. Vereinsinternes Volleyballturnier

Maik behält den Durchblick

22. Vereinsinternes Volleyballturnier

Verdienter Sieg

22. Vereinsinternes Volleyballturnier

Annanas für den 1. Platz

22. Vereinsinternes Volleyballturnier

Torsten macht einen super Job

22. Vereinsinternes Volleyballturnier

Super Preise

22. Vereinsinternes Volleyballturnier

Einspiel

22. Vereinsinternes Volleyballturnier

Kurz vor dem Höhepunkt

22. Vereinsinternes Volleyballturnier

Aufregung am Regiepult

22. Vereinsinternes Volleyballturnier

Spiel läuft…

22. Vereinsinternes Volleyballturnier

Kurz vor Beginn

22. Vereinsinternes Volleyballturnier

Unser Pizzachef

22. Vereinsinternes Volleyballturnier

Maik die “erste Klappe”

22. Vereinsinternes Volleyballturnier

Ob das Klappt????

22. Vereinsinternes Volleyballturnier

Preisverleihung